Tuesday, August 28, 2012

Metall Hunde

Ich kam erst einige Minuten vor 15.30 an.  Da sass schon einer vor dem Laden.  Wir haben uns hoeflich begruesst: Gruezi mit einem kleinen Laecheln dazu.  Er hatte ein graues Velo ohne viel 'Extras'.  Rahmen, Reifen, Sattel...die ueblichen Sachen.  Mein Velo im Gegensatz besass schon, was ich als noetig betrachtete: Vorn-und Hintenlichte, Gepaecktraeger, eingebautes Schloss...

Jetzt wollte ich einen Korb fuers Einkaufen.  Der Typ vor dem Gebaeude sass neben seinem Ruecksack.  Es war jetzt 15.45.  Der Besitzer des Shops war immer noch nicht zurueck.  Ploetzlich stand der andere auf und ging zum Fahrradtraeger.  Er wollte sich die Shopvelos anschauen.  Meins stand auch dabei, aber er hat nicht daran geguckt.  Ich fragte ihn, ob er sich doch schon auch mein Velo angucken wollte.  Er antwortete etwas wie, 'Ah, wieso?  Gefaellt dir dein Velo?'  Ich sagte, 'Naja, ich wollte ein Velo und ich habe mir dieses einfach gekauft.'

Er fragte mich, ob etwas nicht in Ordnung mit meinem Velo war.  Ich sagte, dass ich einen Korb kaufen wollte.  'Warum einen Korb?  Du koenntest halt einfach einen Ruecksack benutzen.'  Ich sagte, dass ich keinen hatte.  Uebrigens wollte ich keinen schwitzenden Ruecken beim Radeln bekommen aber ich sagte ihm das nicht.

Ich wusste nicht genau wie, aber wir fingen an, miteinander ueber alles Moegliches zu reden.  Er wohnte gerade in einem Hotel, weil seine ehe. Freundin wollte, dass er sofort auszog.  Er fragte mich, warum ich ueberhaupt in der Schweiz war.  'Wegen meinem Mann', antwortete ich ihm.

Er erwaehnte chinesische Philosophen.  Er sprach ueber die Wirklichkeit des Lebens, und ob es die echte Wirklichkeit waere.  Er meinte, was wir als Leben erfahren, koennte auch ein Traum sein.  Ich erzaehlte ihm von meinem Traum, den ich vor letzter Nacht traeumte.  In dem Traum erschoss ich einen Hund, der sich nach dem Tod in einen Mann aendertete.  'Wie hast du dich gefuehlt, als du aufwachtest?'  'Traurig', sagte ich.

Er fragte mich was fuer Sternzeichnen im chinesischen Kalendar ich war.  Der war Hund.  'Ich auch!' sagte ich.  'Ah, Metall Hund bist du', sagte er.  'Was Metall Hund?'  Er fing an, mir etwas ueber die chinesischen Sternzeichnen beizubringen.  Ich kapierte nicht alles.  Anscheindend war unser Geburtsjahr das Jahr des Metalls.  'Wir wissen ganz klar zwischen gut und boese.  Wir meinen, dass wir den richtigen Weg kennen und aendern unsere oft rigiden Meinungen nicht leicht.'  Ich sagte, 'Ja, das bin ich leider!'

4 comments:

  1. Did you get yourself a new basket for your bike?

    ReplyDelete
  2. I did get a basket, yes. It's nice with a little handle for carrying to the market. :) Nice basket, nice chat with funky Swiss dude...

    ReplyDelete

A piece of your mind here:

Featured Post

Don't judge a Google card by its cover.